Beratungs- und Angebotsservice

Jetzt kostenfrei anrufen unter

0800 733 55 55

oder einfach Rückruf anfordern.

Bonrollen bestellen

Bonrollen bestellen

Die Bonrollen zu unseren Terminal können Sie hier
bestellen.

Umsatz steigern mit Kartenzahlung

Videoausschnitt - Kartenzahlung und Serviceleistung

Unser Service

Wir wollen Sie durch unsere Leistungen überzeugen! Daher sind unsere Leistungen auf ihre und die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kunden ausgerichtet. mehr

Ihre Empfehlung ist bares Geld wert:

Ihre Empfehlung ist bares Geld wert, Empfehlen Sie uns weiter

TA 7.1 für ec cash Terminals

Deutsche Kreditwirtschaft führt Technischen Anhang 7.1 ein 

Wir informieren Sie über kommende technische Veränderungen bezüglich der Einführung des Technischen Anhangs (TA) 7.1 der Deutschen Kreditwirtschaft. 

Mit dieser Richtlinie der Deutschen Kreditwirtschaft wird u.a. die Ablösung der Magnetstreifenverarbeitung durch die Notfallverarbeitung im electronic cash-System umgesetzt. 

Die Deutsche Kreditwirtschaft hat sich mit den Netzbetreibern auf folgende Regeln für einen Migrationsplan auch im Sinne der angeschlossenen Händler geeinigt: 

  • Neuinstallation von Terminals nach TA 7.1 (mit Notfallverarbeitung) ab spätestens 30. Juni 2015 
  • Umstellung von im Feld bereits betriebenen Terminals auf TA 7.1 bis spätestens 31. Dezember 2017 

Neuinstallationen nach TA 7.1 ab 30. Juni 2015 

Ab dem 30. Juni 2015 dürfen Neuinstallationen nur noch unter TA 7.1 erfolgen. Eine Neuinstallation ist eine Anlage einer neuen Terminal-ID im Terminalsystem von EC Cash Direkt zusammen mit der Installation eines Terminals mit einem TA 7.1-Softwarestand. 

Installationen im Rahmen eines Servicefalles können weiterhin unter TA 7.0 durchgeführt werden. Die Umstellung auf TA 7.1 für diese Terminals muss hier spätestens bis zum 31. Dezember 2017 stattfinden. 

Notfallverarbeitung 

Die deutsche Kreditwirtschaft plant die Einstellung der Magnetstreifenverarbeitung im girocard-System. Trotzdem soll es auch zukünftig möglich sein, die Akzeptanz der girocard- Karten (EC Karten) auch dann sicherzustellen, falls die Chipfunktion einer großen Anzahl von Karten gestört ist und die Durchführung von EMV-Transaktionen in der spezifizierten Form nicht mehr möglich ist. Hierzu soll im girocard-System anstelle des Fallbacks auf electronic cash Spur 2 die so genannte (electronic cash) Notfallverarbeitung unterstützt werden, die den Chip der girocard-Karten nutzt, wobei aber nur eine minimale Chip-Funktionalität erforderlich ist. 

Die Notfallverarbeitung wird durch alle girocard-Karten, auch durch die bereits im Feld befindlichen girocard-Karten unterstützt. Der Ablauf einer im Rahmen der electronic cash Notfallverarbeitung durchgeführten Transaktion entspricht weitestgehend dem Ablauf einer Spur 2-Transaktion. Allerdings werden die für die Durchführung der Transaktion benötigten Kartendaten nicht vom Magnetstreifen sondern aus dem Chip der girocard-Karten gelesen. 

Angebote EC Terminal mit TA 7.1

Ingenico iCT220 Stationär
Ingenico iCT220 Stationär
Ingenico iWL220 Mobil
Ingenico iWL220 Mobil
Ingenico iWL250 Bluetooth
Ingenico iWL250 Bluetooth